Dentists for Africa e. V.

DfA-Mitarbeiter Dominik erteilt Prophylaxe-Unterricht für kenianische Schulkinder an der Holo Primary School bei Sondu, nahe des Victoriasees.

März 2018 - Dentists for Africa (DfA) ist eine zahnmedizinische Hilfsorganisation, die in Kenia mehrere Zahnstationen aufgebaut hat, um die zahnmedizinische Versorgung der notleidenen Bevölkerung zu verbessern.

47 % der kenianischen Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze. Weite Teile der Bevölkerung haben mangelnde oder keine Kenntnisse über Mundhygiene. Die Folgen sind schwerwiegend. DfA trägt vor Ort mit einem Netzwerk von 13 Zahnstationen, mobilen Einsätzen, Schulbehandlungen und Prohylaxemaßnahmen - vor allem in ländlichen Gebieten - bereits maßgeblich zur Verbesserung der Versorgung bei.  

Die apoBank-Stiftung unterstützt die Arbeit mit einer Spende in Höhe von knapp 5.700 €. Mit diesen Mitteln wird Dentists for Africa in den nächsten Monaten an vier ländlichen Schulen im Westen Kenias Schulbehandlungen durchführen. Pro Schule werden dabei durchschnittlich 300 Kinder behandelt. 
DfA ist die einzigen Hilfsorganisation, die in der Region Kenias in diesem Bereich tätig ist.

Möchten Sie mehr über die Arbeit von Dentists for Africa erfahren? Informieren Sie sich gerne auf deren Internetseite.