Lichtstrahl Uganda e. V.

Oktober 2018 - Der Münsteraner Verein Lichtstrahl Uganda e.V. engagiert sich seit vielen Jahren in Gulu, im Norden Ugandas. Das Engagement reicht von Sicherung einer medizinischen Grundversorgung und Ernährung bis zum Zugang zu schulischer Bildung.

Der afrikanische Kontinent wächst schneller als irgendein anderer Kontinent und durch die schon bestehende Armut ist es eine große Herausforderungen die Nahrungsversorgung, die medizinische Versorgung und die Bildung der Bevölkerung zu gewährleisten.

Im Jahr 2011 hat Lichtstrahl Uganda eine Medizinstation mit Schulungsbereich am Rande von Gulu eröffnet. Inzwischen wurde das Projekt um eine Entbindungsstation, eine Vorschule und eine weiterführende Schule bis zur 7. Klasse, ein Kinderkrisenhaus und aktuell um ein Haus für junge Mütter erweitert.

Auf ihrer Medizinstation werden mittlerweile über 10.000 Patienten pro Jahr behandelt, über 2.000 Frauen kommen zur Vorsorge, Entbindung und Nachsorge, über 550 Kinder besuchen ihre Schulen, einige davon leben im Lichtstrahl-Kinderkrisenhaus und immer wieder versuchen sie in Notsituationen, unkompliziert und gezielt zu helfen.

Auch wenn der Verein bei dem Patientenvolumen immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt wird, ist ihnen eine hohe Qualität in der medizinischen Behandlung besonders wichtig.

Neben geschultem Personal ist hierfür auch gutes Equipment erforderlich.

Die apoBank-Stiftung hat das Projekt mit einer Spende in Höhe von 6.000 € für die Anschaffung eines neues Sterilisationsautoclaven für die Medizinstation untersützt.

Möchten Sie mehr über das Projekt erfahren? Informieren Sie sich hier.